Ein neuer Weg in einer neuen Situation – Teil 1

Rainer hatte alles für seine Firma getan. Im Herbst, zu den Zeiten des Weihnachtsgeschäfts war er mit jeder Überstunde einverstanden gewesen. Er hatte sich Zeit für die Azubis genommen, wenn diese nicht weiter wussten und war immer hilfsbereit zu allen gewesen. Ende September war es dann trotzdem soweit: Rainer wurde nach 14 Jahren Betriebszugehörigkeit entlassen.

Seine Frau war überraschend ruhig geblieben, als Sie die Nachricht hörte. Sie hatte schon länger gespürt, dass für Rainer nicht alles rund lief. Immer wenn er in den letzten Monaten von der Arbeit erzählt hatte, war seine natürliche Fröhlichkeit weg gewesen. Was soll er in dieser Situation tun? Mit vollem Einsatz neue Arbeit suchen? Klar würde Rainer das machen – aber da war noch etwas. Die Erinnerung an eine ehemalige Arbeitskollegin schoss in seinen Kopf. Die frühere Mitarbeiterin verdient seit ihrer Entlassung mit einem Nebenjob Geld im Internet. Sie verkauft Produkte im Internet und ist eine Art Vertriebspartnerin einer größeren Firma.

Eine fieberhafte Suche

Businessmann

Bildquelle: Konstantin Gastmann / pixelio.de

Die Gedanken an die Kollegin ließen ihn nicht mehr los. Er war jetzt seit knapp zwei Wochen arbeitslos und fest entschlossen, Produkte im Internet zu verkaufen. Fieberhaft suchte er den kleinen Zettel mit der Telefonnummer der Kollegin. Sie hieß Karin. Er konnte das Stück Papier nicht finden. Zum Glück wusste er noch ihren Nachnamen. Die Lösung seines Problems lag nun in einem der Online-Telefonbücher. Tolles Internet – man bekommt dort innerhalb kurzer Zeit Telefonnummern heraus. Keine 5 Minuten später war er mit der Kollegin verbunden. Affiliate-Marketing war der englische Begriff für die Tätigkeit, zu der Rainer nun fest entschlossen war. Karin schaute schnell in einem Online-Lexikon nach, um Rainer den Begriff richtig zu erklären:

 Affiliate-Marketing ist der internetbasierte Verkauf von Produkten und Dienstleistungen mithilfe von Vertriebspartnern (Affiliates). Affiliates sind häufig selbstständige Einzelunternehmer oder Privatleute, die als Vertriebspartner einen Nebenverdienst erzielen wollen. Firmen, die mit Affiliates zusammenarbeiten, um ihren Umsatz im Internetverkauf zu steigern, nennt man im Fachjargon Merchants.

Karin gab am Telefon noch Tipps, was man beim Affiliate-Marketing besser tun oder lassen sollte. Auf die berüchtigten „In 6 Monaten zum Millionär-Gurus“, die sich auch in dieser Branche tummeln, sollte man nicht hören. Wer kurzfristig Millionär werden will, kann Lotto spielen oder den eigenen Realitätssinn auf Funktionsfähigkeit überprüfen. Man kann sich mithilfe des Affiliate-Marketings aber durchaus einen Nebenverdienst aufbauen.

Harald Hinnerwisch

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s